Unser Konzept

Sprache, Sprechen oder Stimme lassen sich mit dem Dach eines Hauses vergleichen. Ohne stabiles Fundament bleibt das Dach instabil. Dieses Fundament beinhaltet körperliche, seelische und soziale Komponenten.

Konzept der Logopädischen Gemeinschaftspraxis

 

Logopädie ist weit mehr, als Sprech-, Sprach- oder Stimmtraining. Die Vorgänge des Sprechens, der Stimmgebung oder die Sprache benötigen eine Basis, die auf einer gesunden Körperspannung, einer physiologischen Haltung und Atmung, einer funktionierenden Wahrnehmung aller Sinnessysteme, einer seelischen Ausgeglichenheit und einem sicherheitsgebenden Umfeld aufbaut.

Die Sprache, das Sprechen oder die Stimmfunktion lassen sich mit dem Dach eines Hauses vergleichen, dass ohne Fundament nicht gebaut werden kann. Somit hat die Logopädie dieses Fundament zu beachten, miteinzubeziehen und gegebenenfalls eine Kooperation mit anderen Fachbereichen zu suchen.

Dies setzt eine ganzheitliche Diagnostik, eine ganzheitliche Betrachtung der Störung voraus, ohne den logopädischen Aspekt aus den Augen zu verlieren. Es bedarf der ständigen Beobachtung während des Therapieverlaufes, einer ständigen Kommunikation mit dem Patienten und dem Umfeld und einer flexiblen Therapiegestaltung, die Veränderungen miteinbezieht. Es geht darum, gemeinsam mit dem Patienten und/oder den Eltern einen effizienten und dem jeweiligen Störungsbild und der Person angepassten, individuellen Weg zu finden.

Im Mittelpunkt steht das sprachliche Problem unter Einbeziehung der Gesamtpersönlichkeit und des individuellen Hintergrundes des Patienten.

Der Patient muss in jeden Schritt der Therapie einbezogen werden, die Ziele und Methoden müssen jederzeit einsichtig und transparent sein. Ein ständiger Austausch ist Grundlage, um gemeinsam den besten Weg zu finden. Logopädie ist nicht das Abspulen von Methoden, sondern eine individuelle Behandlung, die sowohl dem Störungsbild als auch dem Patienten gerecht wird.

Somit sind wir bemüht, durch ständige Weiterbildung und zusätzliche Ausbildungen unserem eigenen und dem Anspruch des Patienten gerecht zu werden.